Vía Verde

Vía Verde von Manacor nach Artà 
 
Der 29 km lange Vía Verde (Grüner Weg) verläuft von Manacor über Sant Llorenç, Son Carrió und Son Servera nach Artà entlang einer ehemaligen Bahntrasse. Für die Umgestaltung zum Rad- und Wanderweg wurden von 2012 bis 2014 fast 5.000 Bäume und mehr als 15.000 Sträucher entlang der Strecke gepflanzt sowie 6 Picknickzonen eingerichtet. Man kann sich gut vorstellen, dass es in 20-30 Jahren einmal eine beschattete Allee sein wird. Die alten Bahnhöfe sollen zu Erlebniszentren mit Gastronomie umgestaltet werden, was aber bisher noch nicht überall der Fall ist. Zwei Filme der Balearenregierung und der Organisation Vias Verdes geben einen Eindruck vom aufwändigen Projekt. Eine Übersichtsgrafik zeigt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. In Manacor kann man am Bahnhof starten und auf einem von Palmen gesäumten Radweg die Stadt durchqueren, die freie Strecke beginnt dann auf der Ostseite der 4-spurigen Umgehungsstraße in Höhe des Eroski-Supermarkts. Wenn man mit dem Auto kommt und nur ein Stück wandern will, kann man dort gut parken. Wer die ganze Strecke erkunden will, sollte sich ein Mountainbike in einem Fahrradverleih in Manacor oder Artà holen.
 

Weil es ursprünglich mal eine Bahntrasse war, gibt es keine großen Steigungen. Der Weg schlängelt sich durch die Ausläufer der Sierra Llevant. In mehreren Bereichen werden kleine Hügel durchschnitten, Täler überbrückt und Bergtunnel durchquert. Für Wanderer ist das schönste Segment zwischen Son Servera und Artà, dort sind auch die meisten Picknickplätze ausgebaut. Aber auch in den anderen Bereichen erlebt man Mallorca von einer kaum bekannten Seite, weil die Trasse an Schafherden, Ziegenweiden, Olivenhainen, Obst- und MandelbaumPlantagen, Pinienwäldern, alten Fincas und sogar einer prähistorischen Siedlung entlang führt. Auf Höhe von Son Servera genießt man den Meerblick.
 
route_Verde